Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Offensives Drohen – Aussehen & Funktion

Offensives Drohen sehen wir, wenn ein Hund sich von einer Situation gestört fühlt und durch dieses Verhalten zeigt, dass er selbstsicher und im Zweifel auch zur Auseinandersetzung bereit ist.

Wir sehen ganz viel Signale am Hund, die nach oben und nach vorne zeigen, diese sollen das Gegenüber vertreiben oder vom Näher kommen abhalten.

Folgende Merkmale können wir beim offensiven Drohen wahrnehmen:

  • angespannter Körper, häufig frontal zum Auslöser
  • Körperschwerpunkt nach vorne
  • erhobener oder auch nach vorn gestreckter Kopf
  • große Augen, Blick zum Auslöser
  • Stirn evtl. in Falten
  • Ohren nach vorne oben
  • Lefzen hochgezogen
  • gekräuselter Nasenrücken
  • kurzer Lippenspalt
  • runde Maulwinkel
  • vordere Zähne sichtbar
  • durchgedrückte Beine
  • gesträubte Rückenhaare
  • Rute steif und eher nach oben
  • evtl. Knurren, Brummen, Bellen in tiefen Tönen mit Variationen in Lautstärke und Intensität
HUnd offensives Drohverhalten
Offensive Drohung Hund

Selbstverständlich gehört auch das offensive Drohverhalten zur normalen Kommunikation Deines Hundes. Er kommuniziert, was er gerade für nötig hält, um seine aktuellen Emotionen zum Ausdruck zu bringen und ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Drohverhalten dient quasi der Vermeidung von Verletzungen beim Gegenüber, denn es soll das Gegenüber dazu bewegen, die Distanz zu wahren oder diese sogar zu vergrößern. Gleichzeit ist es also eine wichtige Info für das Gegenüber, was passieren, kann, wenn diesem Wunsch nicht nachgekommen wird.

Auch wenn Dein Hund Dir gegenüber mal Drohverhalten zeigt, solltest Du dem Wunsch nach Distanz nachkommen und ihn auf keinen Fall dafür bestrafen. Entspanne erst einmal die Situation und mach Dir anschließend Gedanken darüber, warum Dein Hund Dich hat bedrohen müssen, was also der Auslöser war, und wie Du dann daran trainieren kannst, dass Dein Hund sich in der Situation nicht mehr bedroht fühlt. Falls ein Fehlverhalten von Dir allerdings die Ursache für die Drohung war, solltest Du Dein Verhalten Deinem Hund gegenüber eventuell mal hinterfragen.

Auch ein Hund darf sagen: “Bis hierher und nicht weiter!”

Leave a comment

Go To Top