Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Die Körperpfeile und ihre Bedeutung

Die Körperpfeile können Dir mit Aufschluss darüber geben, was in Deinem Hund vorgeht und vermutlich als Nächstes passieren wird.

Es gibt tatsächlich viele Anzeichen, auch bei Deinem Hund, an denen Du erkennen kannst, was schon vor einer nächsten Bewegung im Inneren Deines Hundes vor sich geht und was er eventuell als Nächstes tun wird.

Wird er nach vorne agieren, den Rückzug antreten, fühlt er sich in der Situation nicht wohl, fängt er an zu drohen. Wenn Du solche Dinge rechtzeitig erkennen kannst, hast Du die Möglichkeit rechtzeitig unterstützend einzugreifen.

Schau Dir mein Video zu den Körperpfeilen an:

Pfeile beobachten an

  • Lefzen/Nasenrücken
  • Maulspalte
  • Ohren
  • Beine
  • Rutenansatz/Rute
  • Körperschwerpunkt
  • Kopf
  • Vibrissen/Tasthaare
  • Augen
  • Stirn

Widersprüchliche Pfeile erkennbar?

Kann ein Anzeichen für einen inneren Konflikt sein. Das Gehirn des Hundes wägt dann noch ab, ist noch nicht sicher, wie die nächste Entscheidung/Handlung ausfallen könnte.

Wir wollen uns ein paar weitere Beispiele anschauen

Maulspalte nach vorne
Blick nach vorne
Kopf erhoben, langer Hals nach vorne
Rutenansatz und Rute nach oben
Beine durchgedrückt
Körperschwerpunkt nach vorne
Ohren nach hinten oben
linker Hund:
Rutenansatz und Rute nach oben
Beine durchgedrückt
Körperschwerpunkt nach vorne, leicht links Richtung Hund
Kopf über dem Rücken, Ausrichtung etwas versetzt am andern Hundekopf vorbei

rechter Hund:
Körperschwerpunkt nach links, vom anderen Hund weg
linkes Vorderbein gerade durchgedrückt
rechtes Vorderbein mit angehobener Pfote nach links gezogen
linkes Hinterbein seitlich nach links ausgestellt
Blick und Kopf nach oben zum Kopf des anderen Hundes
Ohren nach unten

Leave a comment

Go To Top