Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Die Augen

Inzwischen wisst Ihr, dass bei allem, was wir an Körpersignalen erkennen und beschreiben können, die Muskelspannung einen großen Einfluss hat. Bei den Augen ist das nicht anders.

Die Augenform hängt, neben rassespezifischen Besonderheiten, davon ab, welche Muskeln des Gesichts und der Kopfhaut angespannt werden.

Ist die Augenpartie entspannt, sind die Augen oval / mandelförmig. Das ist der “Normalzustand” der Augen. In Abhängigkeit der Muskelspannung sind verschiedene Veränderungen möglich:

Werden die Augen weiter geschlossen, sind sie klein und schlitzförmig. Hierbei wird die gesamte Gesichtshaut nach hinten gezogen. Um das nachzuvollziehen, könnt Ihr selber die Augen bewusst und mit etwas Anstrengung kleiner machen. Dann spürt Ihr, wie sich die Haut an den Außenrändern Eurer Augen nach hinten und zur Seite zieht.

Werden die Augen größer als normal, werden sie zugleich auch runder.

Körpersprache Hund Augen beschreiben

schlitzförmiges Auge

rundes Auge

Sehr weit geöffnete Augen lassen uns die weiße Sklera /Lederhaut ebenso sehen (eye-white-response), wie der Umstand, dass die Augen seitlich im Schädel verdreht werden, also nicht nach vorne der Nase folgen (Half-Moon-Eye oder Whale-Eye).

Eye-White-Response

Half-Moon-Eye / Whale-Eye / Walauge

Körpersprache HUnde - Half Moon Eye - Walauge

Die vielen kleinen Muskeln rund um das Auge, die Augenlider und die Augenbrauen sind, wenn sie entspannt sind, beweglich. Diese Mikro-Bewegungen der Muskeln lassen den Blick “weich” erscheinen. Verhärten sich die Muskeln der Augenpartie, wirkt der Blick dagegen hart.

weicher Blick

harter Blick

Darüber hinaus können wir bei unseren Hunden auch die Größe der Pupillen beschreiben. Insbesondere können wir darauf achten, ob uns in einer hellen Umgebung geweitete Pupillen auffallen.

Spannend zu beobachten ist außerdem, vor allem in bewegten Situationen:

  • schaut Dein Hund etwas Bestimmtes an
  • stimmt die Blickrichtung mit der Ausrichtung des Kopfes überein
  • was ist das
  • wie lange schaut er es an
  • werden die Augen zwischendurch geschlossen und der Blickkontakt damit unterbrochen
  • wendet er den Blick von etwas ab
  • geht sein Blick direkt auf Artgenossen oder eventuell etwas an ihnen vorbei
  • schaut Dein Hund Dir direkt ins Gesicht
  • wie sehen seine Augen dabei aus

Unsere Körpersprache Gruppe

✓ schult Dich darin, Kommunikation und Signale schnell zu erkennen und entsprechend zu handeln
✓ vermittelt Dir schnell und leicht verständlich gutes Wissen
✓ erleichtert es Dir, so schnell wie möglich zu erkennen, wie sich Dein Hund fühlt oder was in ihm vorgeht.

Leave a comment

Go To Top